Konsumblog.de

Konsum, Alltag und Globalisierung

Beiträge zum Thema Nachhaltig querweb

Serie über “innovative Biokonzepte”

23.10.08 um 14:39 von Ralph

Alle reden von Krise. Krise hier, Krise dort, bald gibt es vor lauter Krisen nur noch dicke schwarze Krisenbretter vor der Stirn, die flexibles und ideenreiches Handeln im Keim ersticken. Umso schöner, dass die taz gestern mit dem ersten Teil der Serie “über innovative Biokonzepte” gestartet ist. Und man lese und staune: Politischer Einsatz steigert den Umsatz.

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Wikia Green für den “Durchschnittsbürger”

9.09.08 um 20:29 von Ralph

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales kennt anscheinend die Zeichen der Zeit und gründet ein “Öko-Wiki”, eine Mitmach-Online-Enzyklopädie für Umweltthemen, wie Golem es zusammenfasst. Wikia Green heißt das Ganze und so wie es bisher dort aussieht, lassen sich wohl genügend Mitschreiber für das Projekt begeistern. Auch die wachsende Szene von Nachhaltigkeitsbloggern wird wohl dazu beitragen, dass Wiki Green an Akzeptanz gewinnt.

2 Kommentare . Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Blogpool zum Thema Nachhaltigkeit

4.09.08 um 18:05 von Ralph

Michael Wenzl schreibt, eine nachhaltige Liste für den “Memetracker Rivva” sei keine schlechte Sache, entsprechend hat er eine Liste von 41 Weblogs zusammengestellt, die für einen thematischen Pool infragekämen. Weitere Vorschläge können dort in den Kommentaren abgegeben werden.

. Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Computer und Stromverbrauch

21.08.08 um 14:24 von Ralph

Laptops statt Desktops empfehlen die Political Consumers und bieten weiterführende Links in die Blogosphere, siehe BlechBlog und Gilly’s playground.

. Trackbacken . Thema: Energie,Nachhaltig querweb

Giftiges Gummi riechen

30.06.08 um 20:54 von Ralph

Laut taz rät das Umweltbundesamt, Gummiartikel wie Luftmatrazen, Sommerlatschen oder Taschenlampen zu meiden. Riechen sie stark nach Gummi, so ist es wahrscheinlich, dass das Produkt hochgiftige Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (kurz PAK) ausdünstet, die über Haut und Lunge aufgenommen, krebserregend sein können. Gift in Gummistiefeln.

Diese Art von Gummi- oder Klebstoffgestank ist mir übrigens zuletzt bei TDK-CDRs mit bedruckbaren Label begegnet. Ich musste kämpfen, bevor man sie mir beim Discounter gegen Erstattung des Kaufbetrages zurücknahm. ;-)

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Erfahrungbericht aus Autoland Deutschland

17.06.08 um 12:10 von Ralph

Der Paulsen hat den Kuchen auf: Benzin und Diesel müssen in Deutschland endlich teurer werden! oder “Autofahren muss wieder Privileg werden!”

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Grünes Rechenzentrum

11.06.08 um 12:39 von Ralph

Das nenne ich Fortschritt: Jetzt gefällt sich auch ein Computermassenblatt wie PC-Welt als grüner Ratgeber: So rechnet sich das grüne Rechenzentrum.
Verwandtes Posting: Grüne IT und Stromverbrauch

. Trackbacken . Thema: Energie,Nachhaltig querweb

Preise auf der Straße

3.06.08 um 22:47 von Ralph

Drei Männer an einem abgerockten Auto stehend:
“Ey, hasse gesehn bei Aldi?”
“Wat? Computer?”
“Ach Computer! Red Bull 8,79!”

. Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Seiten gelöscht

11.04.08 um 14:47 von Ralph

Jetzt bin ich baff! Da ist tasächlich das Hauptmenü des Konsumblogs gelöscht worden, alle Seiten von Interview bis Impressum. Was ging da ab?

13 Kommentare . Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Moral der Verblödung

28.02.08 um 17:41 von Ralph

Letztens bei einem Kollegen im digitalen GEZ-Fernsehen eine Dokumentation über den Klimawandel gesehen. Dokumentation ist übertrieben, denn es wurde der Teufel an die Wand gemalt. In Al Gore Manier warf man alles in einem großen Klimawandlungs-Ursachentopf und drohte mit schaurigen Szenarien einer untergehenden Welt. Die Frage, ob vielleicht das Schmelzen dieser und jener Gletscher andere Ursachen als die Erderwärmung haben könnte, wurde erst gar nicht gestellt (von der Erwähnung wachsender Gletscher einmal abgesehen). Differenzierung war tabu, Katastropfenalarm war angesagt. Ökologische Tsunamies aufbereitet für eine gemütliche Schaurigkeit auf dem heimischen Sofa.

Jeder sollte betroffen sein, denn das Hauptwort war das Hauptwort der Populisten namens “Wir”. Es wurde zelebriert von einem Kommentator, der zwischen den Szenarien der Bedrohung eingeblendet wurde und in Nachdenkerpose ins Gewissen der Menschheit moralisierte, dass sich die Balken bogen. Sein braungebranntes mit scharfen Falten durchfurchtes 50+Gesicht ließ mich in seinem Ernst an einen Prediger der Apokalypse denken, der zudem die Verklärung zum Trost gereicht. Dass wir die gute alte Erde doch lieben und achten müssten, dass wir ohne sie nicht leben könnten (hört hört!), dass wir doch nicht alle so böse und zerstörerisch gegenüber Mutter Erde sein dürften. Der Mann hatte rein kein Gefühl für Schmerzgrenzen. Das war pures Moralgeschwätz mit der Beschwörung eines “Wir” names Menschheit, inszeniert als moralische Erbauung mit Verweis auf die Vernunft.

Die Verklärung des Klimawandels hat einen zentralen Trick der Desinformation, so scheint es. Es ist eben dieser Appell an das Wir. So können Interessenskonflikte, Machtverhältnisse und konkrete Verantwortlichkeiten unterschlagen werden. Somit stellt sich die Frage, was der skeptische Betrachter der Medienaufbereitung von Klimawandel und Ökoboom an Widerspruch anbieten könnte, um der Verblödung auf höchstem Betroffenheitsniveau entgegenzuwirken.

Zentral in meinen Augen ist das Wissen um Interessen und Machtverhältnisse und das läßt sich nur mit konkreter Weiterbildung begreifen. Hintergründe und Wissen bieten viele gut recherchierte Dokumentationen und Bücher, von denen wir hier schon viele vorgestellt haben. Dieses Wissen fragt immer nach den Interessen und nennt die Menschen und Organisationen, die sie durchsetzen, zeigt die Methoden, die angewendet werden, um egoistische Ziele im Sinne der Macht und des Profits durchzusetzen. Monsanto und die Gentechnik ist ein Paradebeispiel.

Die Menschheit an sich gibt es nicht. So wie es viele extrem unterschiedliche Menschen gibt, so gibt es auch extrem unterschiedliche Gesellschaften und Kulturen. Ein Gesetz der Geschichte ist, dass die technologisch und militärisch schwächeren Gesellschaften kolonisiert und ausgebeutet werden. Das ist bis heute nicht anders, es ist nur mehr so offensichtlich. Vor jeder glaubwürdigen Moral kommt die Erkenntnis, dass alle Menschen der westlichen Welt von einer modernen Kolonisierung profitieren und seien sie auch selbst “Opfer” der Machtverhälltnisse und der Politik im eigenen Land.

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

n-tv und “Nachrichten”?

6.06.07 um 20:25 von Ralph

Beobachtungen & Bemerkungen schreibt über den “Nachrichten-Sender” n-tv und Informationsvielfalt. Erinnert sei auch noch einmal an Der Krieg in den Köpfen der Meinungsmacher und die Weigerung von n-tv, eine Falschmeldung zu korrigieren. Aber nicht nur n-tv, auch kleinere Meinungsmacher weigern sich, siehe: Der «Zürcher Oberländer» legt keinen Wert auf inhaltliche Richtigkeit.

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: G8 2007,Nachhaltig querweb

“Vattenknall”

30.05.07 um 04:57 von Ralph

Vattenfall mit einem Schluck aus der Preiserhöhungspulle und ein Stromtipp.

. Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Schädlicher Genmais MON 810 nicht erwünscht

10.05.07 um 22:27 von Ralph

Heute früh in der taz unter Titel Genmais kommt unter Verdacht gelesen, dass Bundeskonsumminister Seehofer dem Monsanto-Konzern untersagt habe, den Genmais MON 810 weiter in Verkehr zu bringen. Sein ihm unterstelltes Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit kam zu der Erkenntins, dass “ein berechtigter Grund zu der Annahme” bestehe, “dass der Anbau von MON 810 eine Gefahr für die Umwelt darstellt”. Dabei hatte Seehofer MON 810 erst Anfang 2006 zugelassen. Aber Monsanto ist mächtig. Im letzten Satz schreibt die taz trocken:

“Im Kanzleramt sei gestern die amerikanische Botschaft vorstellig geworden, um sich über den Bescheid zu beschweren.”

Der Spiegel machte heute Abend eine ganze Geschichte daraus: Wie Genmais-Gigant Monsanto Politik macht.

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: Nachhaltig querweb

Über LOHAS und Google

20.04.07 um 12:59 von Ralph

Im Weblog exciting green gibt es einen Beitrag über die wichtigsten LOHAS Milliardäre. Wir erfahren, warum die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page dazugehören. Wer nun mit LOHAS rein gar nichts anfangen kann, lese LOHAS – schon mal gehört? von Sven Meißner. Und wer zudem mehr über Google wissen möchte, schaue sich heute am 20.April um 22.10 die vielversprechende Erstausstrahlung Wer Angst vor Google? auf arte an.

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: Buch und Film,Nachhaltig querweb,xyz

Über LOHAS und Google

20.04.07 um 12:59 von Ralph

Im Weblog exciting green gibt es einen Beitrag über die wichtigsten LOHAS Milliardäre. Wir erfahren, warum die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page dazugehören. Wer nun mit LOHAS rein gar nichts anfangen kann, lese LOHAS – schon mal gehört? von Sven Meißner. Und wer zudem mehr über Google wissen möchte, schaue sich heute am 20.April um 22.10 die vielversprechende Erstausstrahlung Wer Angst vor Google? auf arte an.

. Trackbacken . Thema: Buch und Film,Nachhaltig querweb,xyz

Seiten: 1 2 weiter