Konsumblog.de

Konsum, Alltag und Globalisierung

Archiv: Oktober 2006

Noch immer Fischhunger?

28.10.06 um 00:33 von Ralph

Fisch ist gesund. Fisch essen ist fatal.

Der WWF gibt neue Empfehlungen zum Fischkauf ab.

5 Kommentare . Trackbacken . Thema: Ernährung,Umweltschutz

Die Briten und die Umwelt…

23.10.06 um 17:40 von Ralph

waehrend sich familie hickman abmueht, bessere menschen zu werden, pfeifen ihre landsleute offenbar aufs ethische leben und versaubeuteln mehr energie als andere europaeer (spiegel online).

hier die top ten:

1. Elektrogeräte im Standby-Modus lassen (71 Prozent)
2. Mehr Teewasser kochen, als benötigt wird (67 Prozent)
3. Unbenutzte Ladegeräte eingestöpselt lassen (65 Prozent)
4. Licht in leeren Räumen brennen lassen (63 Prozent)
5. Auch für kurze Wege das Auto nehmen (48 Prozent)
6. Wäsche zu heiß waschen (44 Prozent)
7. Motor im stehenden Auto laufen lassen (32 Prozent)
8. Wäschetrockner statt -leine benutzen (32 Prozent)
9. Leeres Haus heizen (28 Prozent)
10. Heizung aufdrehen statt einen Pulli anzuziehen (22 Prozent)

und hier die gesamte studie des energy saving trust als pdf.

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: Energie,Klimawandel,Konsumkritik,Umweltschutz

Gentech: Offener Brief an Seehofer

22.10.06 um 15:32 von Ralph

Jochen Gottwald hat auf word2go einen offenen Brief an den Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Horst Seehofer geschrieben. Dieser hat seine „Manchmal bäumt sich in mir alles auf“-Phase vom November 2004 ja mittlerweile längst überwunden und hat sich zu einem bedeutsamen Lobbyisten der Agrarmultis gewandelt.

Unterstützenswert ist dieser offene Brief, denn „Genhofer“ bräuchte ganz, ganz nötig täglich klares Feedback „der Menschen da draußen“, um den grotesken Spagat zwischen seinen leeren Worthülsen („Politiker sind für die Menschen da, nicht die Menschen für die Politiker“) und seinem Hofieren der großen Saatgutkonzerne auch mal deutlich werden zu lassen.

1 Kommentar . Trackbacken . Thema: Verbraucherschutz

why organic? – warum bio?

22.10.06 um 00:07 von Ralph

why organic?

ein sehr interessanter artikel bei weight of the evidence, mit haarstraeubenden beispielen von „organic“ produzenten rund um den globus.
gibt zu denken.

4 Kommentare . Trackbacken . Thema: Ernährung,Globalisierung,Konsumkritik,Produktwelt,Umweltschutz,Verbraucherschutz

Fortschritt der Zerstörung

9.10.06 um 12:18 von Ralph

Ob wir den rasanten Klimawandel noch am eigenen Leibe zu spüren bekommen? Oder ist das auch nur ein Gedanke aus der Ecke der Apokalypsengläubigen, die den Weltuntergang gar nicht schnell genug erwarten können? Fest steht derweil, dass es eine Zerstörung des Klimas gibt, die beschleunigt wird durch eine in meinen Augen zweite große Industrialisierungswelle in Ländern wie China und Indien, beschleunigt durch eine verlogene Klimapolitik des Westens, die alles andere als einen weitsichtigen und politisch sanktionierten Schutz der Natur und des Klimas in Angriff nehmen. Die Meldungen der letzten Wochen, die mir auffielen, sprechen zum großen Teil die Sprache des Versagens und der Fahrlässigkeit:

7 Kommentare . Trackbacken . Thema: Klimawandel

Fortschritt der Zerstörung

9.10.06 um 12:18 von Ralph

Ob wir den rasanten Klimawandel noch am eigenen Leibe zu spüren bekommen? Oder ist das auch nur ein Gedanke aus der Ecke der Apokalypsengläubigen, die den Weltuntergang gar nicht schnell genug erwarten können? Fest steht derweil, dass es eine Zerstörung des Klimas gibt, die beschleunigt wird durch eine in meinen Augen zweite große Industrialisierungswelle in Ländern wie China und Indien, beschleunigt durch eine verlogene Klimapolitik des Westens, die alles andere als einen weitsichtigen und politisch sanktionierten Schutz der Natur und des Klimas in Angriff nehmen. Die Meldungen der letzten Wochen, die mir auffielen, sprechen zum großen Teil die Sprache des Versagens und der Fahrlässigkeit:

. Trackbacken . Thema: Klimawandel

Sechs goldene Verbrauchertipps

8.10.06 um 13:20 von Ralph

Die sechs goldenen Verbrauchertipps sind doch beileibe nicht schwer zu merken. Und mit ein wenig Anspruch und Überwindung sind sie zudem einfach in alltägliche Praxis umzusetzen. Seht zu und bummelt nicht!

. Trackbacken . Thema: Ernährung,Konsumkritik

Chemie ausser Konrolle, mehr Gift im Körper

8.10.06 um 13:14 von Ralph

In den 80er Jahren war ein populäres Argument gegen das Kinderkriegen der drohende Atomkrieg, heute könnte es die Verchemiesierung des spätkapitalistischen Lebens sein. Laut der BUND-Studie Gesundheitsschäden durch eine verfehlte Chemikalienpolitik – Kinder besser schützen beginne die Belastung der Kinder bereits im Mutterleib, nicht weniger als 300 Stoffe seien bisher nachgewiesen worden. Die taz bringt einige Auswirkungen in dem Artikel Kinder kommen vergiftet zur Welt auf den Punkt:

Frühgeburten nehmen zu. Mädchen kommen früher in die Pubertät. Männer produzieren weniger Spermien. Und: Immer mehr Kinder bekommen Hautausschläge oder Asthma. In Deutschland leiden 17 Prozent aller Kinder zwischen 3 und 17 Jahren an Allergien.

. Trackbacken . Thema: Gesundheit,Verbraucherschutz

Chemie ausser Konrolle, mehr Gift im Körper

8.10.06 um 13:14 von Ralph

In den 80er Jahren war ein populäres Argument gegen das Kinderkriegen der drohende Atomkrieg, heute könnte es die Verchemiesierung des spätkapitalistischen Lebens sein. Laut der BUND-Studie Gesundheitsschäden durch eine verfehlte Chemikalienpolitik Kinder besser schützen beginne die Belastung der Kinder bereits im Mutterleib, nicht weniger als 300 Stoffe seien bisher nachgewiesen worden. Die taz bringt einige Auswirkungen in dem Artikel Kinder kommen vergiftet zur Welt auf den Punkt:

Frühgeburten nehmen zu. Mädchen kommen früher in die Pubertät. Männer produzieren weniger Spermien. Und: Immer mehr Kinder bekommen Hautausschläge oder Asthma. In Deutschland leiden 17 Prozent aller Kinder zwischen 3 und 17 Jahren an Allergien.

. Trackbacken . Thema: Gesundheit,Verbraucherschutz